Netzwerkproblemsuche / Full-Duplex

Weiß‘ der Henker wieso auf einmal meine Netzwerkkarte in den Half-Duplex gewechselt ist. Das Problem zu finden war nicht schwierig. Überhaupt auf die Idee zu kommen, dass ich an der NIC (Network Interface Card) mit der Suche beginne, war die eigentlich Kunst. Ich hatte den Linux-Kernel oder die Module in Verdacht.

Was waren die Symptome? Der Download und Upload auf diesem dedizierten Server waren brechend langsam. Alle domU und die dom0 auf der mit XEN virtualisierten Maschine zeigten diese Symptome. Irgendwann schoss es mir dann in den Kopf, dass ich anno 1990 schon mit Netzwerkkarten und dem Duplex-Modus rum experimentieren musste, da die Netzwerkkarten bzw. das Betriebssystem nicht out-of-the-box diese Feature auf „Full Duplex“ (100baseTx-FD) gestellt hatten. Aber wie prüft man das nun unter Linux? Hierzu installiert man am besten die „net-tools“ (Paketname unter Debian). Die Diagnose erfolgt dann mit folgenden Befehlen:

mii-tool -v eth0
ethtool -S eth0
# Hat man ein Duplex-Problem kann man mit folgendenen Befehlen das Problem beheben. 
mii-tool -F 100baseTx-FD
vi /etc/network/interfaces
# device: eth0
# auto eth0
# iface eth0 inet static
# address 99.100.x.1
# broadcast 99.100.x.255
# netmask 255.255.255.0
# gateway 99.100.x.100
# up sleep 5; mii-tool -F 100baseTx-FD

Ich habe zwar noch nicht heraus gefunden wieso die Karte auf einmal in den Half-Duplex-Modus gewechselt ist, aber mit diesem kleine Diagnose- und Repair-Kit ist nun alles wieder im Reinen.

Hinterlasse einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.